Badminton statt Bollywood auf dem Titlis

(Photo Credit: Roger Grütter/Swiss Badminton)

Am Dienstag, 12. März 2019 führte Swiss Badminton in Engelberg zum Auftakt der YONEX Swiss Open und ein knappes halbes Jahr vor der Badminton-WM (beide Events in der St. Jakobshalle Basel) einen Presse-Anlass der besonderen Art durch: Auf dem Titlis traten für einmal nicht Bollywood Stars vor die Kameras, sondern die besten indischen und die besten Schweizer Badmintonspieler, die sich nach der Medienkonferenz auch auf einem Originalcourt noch sportlich betätigten und in einem Show-Match duellierten.

Indisch-Schweizerisches Doppel als Show-Element 

Auf der Terrasse des Titlis und in spektakulärer Manier auch auf dem TITLIS Cliff Walk duellierten sich die Nummer 1 der Schweiz Sabrina Jaquet und der indische Top-Spieler Kashyap Parupalli (Weltnummer 50) vor der atemberaubenden Alpenkulisse. „Es war eine einzigartige Erfahrung und hat total Spass gemacht, im Herzen der Bollywood-Schauplätze Badminton spielen zu können“, so Kashyap Parupalli, der im vergangenen Dezember die ehemalige Weltnummer 1 Saina Nehwal geheiratet hat. Auf der gegnerischen Seite, Sabrina Jaquet (wohnhaft in Biel), ist als Weltnummer 53 und EM-Bronze-Gewinnerin 2017 die erfolgreichste Schweizerin und fühlt sich bereit für die Heim-WM: „Es ist etwas ganz Besonderes, die Weltmeisterschaften vor heimischem Publikum spielen zu dürfen“, so die 31-Jährige, die total 29 Schweizermeistertitel und zwei internationale Turniergewinne vorzuweisen hat. Auch im Einsatz waren der Inder Sai Praneeth B. (Weltnummer 22) und die Schweizer Para-Athletin Karin Suter-Erath (Weltnummer 4). „Es freut uns sehr, dass dieser Anlass auf ein derart grosses Interesse gestossen ist und der Badmintonsport und die beiden kommenden Top-Events die Bühne erhalten haben, die sie verdienen“, bilanziert Robbert de Kock, Präsident von Swiss Badminton.

(Link: https://www.swiss-badminton.ch/news/127032/Badminton-statt-Bollywood-auf-dem-Titlis)